BBWelpen
Germania Bronski Butch Germania Bronski Butch

Abholung des Welpen

Zur   Abholung   des   neuen   kleinen   Familienmitgliedes   fährt   man   am   besten mit    einer    weiteren    Person,    damit    man    sich    während    der    Fahrt    um    den kleinen neuen Freund kümmern kann.  Bitte   nicht   "einfach   so"   ungesichert   im   Auto   transportieren.   Es   gibt   z.   Bsp. Boxen,    die    sich    in    allen    möglichen    Autotypen    sehr    gut    sichern    lassen. (möglichst   nicht   allein   im   Kofferraum)   Bitte   nicht   füttern   vor   der   Fahrt,   um den   anfänglichen   Brechreiz   nicht   zu   unterstützen.   Das   kleine   Wesen   hat gerade   sein   gewohntes   Umfeld   verloren   und   befindet   sich   in   einer   neuen Umgebung   mit   noch   fremden   Menschen.   Bleibe   ruhig   und   vermeide   jede Hektik und biete so Sicherheit und Vertrauen. Lasse   unterwegs   den   Welpen   regelmäßig   trinken   und   seinen   Bedürfnissen nachgehen. Auf keinen Fall ohne Leine! Bitte   in   den   ersten   Tagen   nicht   gleich   alle   Verwandten   und   Bekannten   zur Besichtigung einladen, gib dem kleinen Wesen Zeit sich zurechtzufinden.

Liegeplatz /Hundebett

Als erstes sollte dem kleinen Welpen ein eigener Liegeplatz zugewiesen werden. Ein   Ort   im   neuen   Heim,   der   ihm   allein   gehört   und   sich   nicht   auf   dem   Sofa befindet    oder    an    einer    zugigen    Stelle.    Möglichst    nicht    in    der    Nähe    von Terrassentüren,   auf   Treppenabsätzen   oder   am   Kellereingang.   Viellicht   hat   der Züchter ein Spielzeug oder Tuch mitgegeben, dass man hier deponieren kann. An   diesem   Platz   wird   nicht   gespielt   oder   gefüttert   und   auf   keinen   Fall   gestraft. Dieser Platz ist der absolut ungestörte  und sichere Rückzugsort. Ein   erwachsener   Boerboel   ist   sicher   mit   einem   Hundebett   in   den   Maßen   von ca..   1,20   m   x   1.00   m   oder   auch   größer   versorgt   Ein   kleiner   Welpe   indes   braucht noch      kein      solch      großes      Hundebett,      sondern      eine      Möglichkeit      sich “einzukuscheln”.      Vielleicht   sollte   man   gerade   für   die   ersten   Wochen   ein   kleines     Kuschelbett    auf    dem    großen    Bett    platzieren.    Oder    ein    Kissen    oder    eine Kuscheldecke.        Alternativ        kann        man        die        ersten        Wochen        einen          Zimmerkennel/Hundebox   (Höhleneffekt)   benutzen.   Hier   kann      der   Welpe   auch   zur "Zwangsruhe" abgesetzt werden.
Boerboel Welpen, Germania Boerboel Boerboel Welpen, Germania Boerboel Boerboel Welpen, Germania Boerboel Boerboel Welpen, Germania Boerboel

erstes Futter

Die ersten Mahlzeiten sollten mit dem Züchter abgestimmt werden. Wenn   es   Trockenfutter      sein   soll,      wird   der   Züchter   Hinweise   geben   und häufig auch einen ersten Futtersack mitgeben. Wenn   der   Hund   gebarft   werden   soll,   ist   große   Sorgfalt   notwendig,   auch   da wird der Züchter einen Plan für die erste Zeit liefern können. Hilfe hierzu ist auch im Boerboel-Board.de  zu finden. Die    ersten    Wochen    sollte    das    Futter    noch    in    drei    oder    vier    Mahlzeiten gereicht   werden.   Sofern   möglich   ist   die   Verteilung   der   Tagesration   Futter   auf zwei Mahlzeiten für einen großen Hund das Optimum. Der   Futterplatz   sollte   sich   möglichst   nicht   auf   glattem   Boden   befinden.   Falls es nicht anders geht, eine rutsch feste Unterlage auslegen.

Körperpflege

Auch    Hunde    brauchen    Körperpflege,    dazu    gehört    neben    der    Fell-    und Nagelpflege auch das Reinigen der Ohren, eventuell der Augen und Zähne. Es   empfiehlt   sich   schon   bei   ganz   jungen   Hunden   all   diese   Maßnahmen lehrend     durchzuführen.     So     ist     der     erwachsene     Hund     bereits     daran gewöhnt.   Das   kann   bei   Verletzungen   oder   Entzündungen   sehr   hilfreich   sein und schafft zusätzliche Nähe und Vertrauen zwischen Hund und Halter! Wichtig in der wärmeren Jahreszeit: Zecken entfernen!
Boerboel Welpen, Germania Boerboel Boerboel Welpen, Germania Boerboel Boerboel Welpen, Germania Boerboel Boerboel Welpen, Germania Boerboel

Bewegung, Gassirunde, spielen

Die   Knochen   großer   Hunde   benötigen   etwas   länger   um   auszuwachsen.   Um vorzeitige    Überbelastungen    zu    verhindern,    sollten    die    Aktivitäten    des kleinen Boerboel unbedingt reglementiert werden. Bitte   nicht   gleich   eine   Stunde   im   Ort   spazieren   gehen,   sondern   angemessen und   im   Zweifel   den   Welpen   lieber   tragen.   Die   Neugier   wird   von   allein   kaum Müdigkeit zulassen! Faustregel:

pro 1 Woche Alter =  1 Minute laufen/spazieren.

Das heißt bei einem 12 Wochen alten Welpen: 12 Minuten. 24 Wochen (½  Jahr) = 24 Minuten Optimal   ist   die   abwechselnde   Ruhe   und   Aktivität.   Eine   halbe   Stunde   spielen und   eine   halbe   Stunde   ruhen.   Welpen   haben   ein   tägliches   Schlafbedürfnis von etwa 20 bis 22 Stunden!
Boerboel Welpen, Germania Boerboel Boerboel Welpen, Germania Boerboel

Sozialisierungsphase

In    der    8.    bis    16.    Lebenswoche    werden    die    Verhaltenstendenzen    für    das ganze   “Hundeleben”      festgelegt.   Es   ist   daher   besonders   wichtig,   den   Welpen in die Sozialstruktur des eigenen “Rudels”  einzuweisen. Ein   junger   Welpe   ist   ja   so   “süß”…   Trotzdem   sollte      diese   Zeit   intensiv   für   die Grunderziehung genutzt  werden. Ein   liebevoller   und   konsequenter   Umgang   mit   dem   Hund   besonders   in   den ersten Wochen im neuen Heim wird sichern, dass der erwachsene Hund die aufgestellten   Regeln   nicht   in   Frage   stellt.   Besonders   wichtig   ist   in   dieser   Zeit auch    die    Begegnung    mit    anderen    Hundekindern    (Welpenschule)    für    die weitere Entwicklung. (Hundesprache lernen)

Zahnwechsel

Etwa   im   4.   bis   6.   Monat   eines   Hundewelpen   fallen   die   Milchzähne   aus   und   werden durch die "echten" Zähne ersetzt. Normalerweise    bemerkt    man    als    Mensch    den    Zahnwechsel    allenfalls    durch einen gefundenen ausgefallenen Milchzahn. Aber   es   kommt   auch   zu   Störungen   oder   Schmerzen.   Falls   ein   Milchzahn   nicht ausfällt   und   der   nachwachsende   bleibende   Zahn   sich   einen   Weg   neben   dem Milchzahn    sucht,    kommt    es    zu    heftigen    Schmerzen.    Hier    sollte    der    Tierarzt helfen. Anzeichen   können   neben   erhöhter   Körpertemperatur   auch   eine   Fressunlust   mit Gewichtsabnahme,    Durchfall    oder    "Jammern"    sein.    Helfen    kann    man    mit Kauartikeln     wie     Ochsenziemer     oder     Rinderohren.     Auch     eine     Kauwurzel (Torgas/Chewie)     kann     Linderung     verschaffen,     ebenso     das     Einweichen     des Futters. Häufig entsteht zu dieser Zeit das Interesse Möbel an zu knabbern...
Boerboel Welpen, Germania Boerboel

Erste Hinweise für die neuen Boerboelhalter:

Geburt, Aufzucht und Prägung

Boerboel Welpen, Germania Boerboel Boerboel Welpen, Germania Boerboel
Die   Welpen   werden   etwa   nach   63   Tagen   Trächtigkeit   geboren.   Im   besten   Fall gut   behütet   in   einer   entsprechend   großen   Wurfkiste   mitten   im   Wohnraum des Züchters. Dort   verbringen   sie   die   kommenden   8   Wochen   bevor   sie   in   ihr   Zuhause umziehen     dürfen.     (Abgabe     erst     über     8     Wochen     gemäß     Tierschutz- Hundeverordnung § 2 Abs. 4) In   dieser   Zeit   werden   sie   die   Äuglein   öffnen   (mit   etwa   10   Tagen)   und   lernen zu    hören.    Mit    knapp    drei    Wochen    werden    sie    nicht    mehr    nur    krabbeln, sondern   anfangen   das   Laufen   zu   üben   und   die   Umwelt   wahrzunehmen.      Ab etwa   4.   Woche   sind   die   Welpen   in   der   Lage   ihre   Körpertemperatur   selbst   zu regeln   und   ohne   Hilfe   der   Mama   Urin   und   Kot   abzusetzen.   Dann   fangen   die Kleinen   an   zu   raufen   und   müssen   in   den   verbleibenden   Wochen   ganz   viel und ganz schnell lernen.

Spielzeug

Gleich von Anfang an sollte Spielzeug vom Hundebesitzer "verwaltet" werden. Das   heißt,   zum   Spielen   wird   das   Spielzeug   hervorgeholt   und   danach   wieder weggeräumt. Eine   handelsübliche   Aufbewahrungsbox   eignet   sich   hierfür   sehr   gut   und   lässt sich auch leicht verstauen. Das gilt auch für Kauknochen. Der    Hund    soll    lernen,    dass    das    Herrchen    oder    Frauchen    die    Aktivitäten bestimmt,  auch deren Beginn und Dauer.
Boerboel Welpen, Germania Boerboel Boerboel Welpen, Germania Boerboel

Achtung Lebensgefahr: Leptospirose

Natürlich   ist   ein   kleiner   ordentlich   geimpfter   Hundewelpe   geschützt   vor Leptospirose.   Allerdings   gibt   es   annähernd   100   verschiedene   Arten   dieser     Bakterien,      ähnlich   wie   bei      Borreliose,   so   dass   diese   Impfung   nicht   ganz   so sicher schützt wie eine Impfung vor Tollwut beispielsweise. Leptospiren    kommen    bei    Wildtieren    und    deren    Urin    vor.    Gerade    im Sommer    und    Herbst    sammeln    sich    diese    Leptospiren    in    Pfützen    von      Mäusen   oder   Ratten   an   Feld-   und   Waldrändern.   Wenn   nun   ein   junger   Hund bis     6     Monate          gerade     zahnt     und     sich     über     das     Trinken     aus     der Wasserpfütze   infiziert,      besteht   die   Gefahr,   dass   der   kleine   Welpe   nicht überlebt.      Leptospirose   ist   auch   auf   den   Menschen   übertragbar   und   eine meldepflichtige Infektionskrankheit.
Boerboel Welpen, Germania Boerboel Boerboel Welpen, Germania Boerboel

Besuch

Der   Hund   darf   Besuch   ankündigen,      in   Empfang   genommen   wird   er   jedoch von den Menschen. Erst    wenn    die    Menschen    sich    begrüßt    haben    kann    sich    dem    Hund zugewandt  und eine kurze Begrüßung ausgeführt werden. Man    sollte    von    Anfang    an    darauf    achten,    dass    der    Hund    solange    die Menschen   beschäftigt   sind,   hinter   dem   Türgitter,   in   der   Box,   auf   seinem Platz oder auch an der Leine wartet. Nicht jeder Besucher möchte angesprungen werden!
Boerboel Welpen Boerboel Welpen Boerboel Welpen, Germania Boerboel Boerboel Welpen, Germania Boerboel

bellen

Boerboels   sind   eigentlich   keine   Kläffer,      aber   sie   nehmen   ihre   Aufgaben   ernst und   erwarten,   dass   zur   Kenntnis   genommen   wird,   sobald   eine   Veränderung bemerkt wurde. Wenn    der    Hund    bellt    oder    ein    Fenster/Tür    fixiert,    will    er    auf    eine    Gefahr aufmerksam machen. Reagiere darauf, sage z. Bsp. "alles in Ordnung" und gehe zum Fenster/Tür und sieh deutlich nach dem Rechten. Kehre dann zu Deiner letzten Tätigkeit zurück ohne den Hund zu beachten. So   wird   der   Hund   verstehen   lernen,   dass   er   sich   entspannen   kann,   wenn   Du "alles in Ordnung" sagst, sogar aus einem anderen Raum.

Gewichtsentwicklung

2 Monate  8 bis 10 kg (früheste Abholung) 3 Monate 15 bis 16 kg 4 Monate 20 bis 24 kg 5 Monate ca. 28 kg 6 Monate ca. 34 kg 7 Monate ca. 38 kg 8 Monate ca. 44 kg 9 Monate ca. 48 kg 10 Monate ca. 52 kg Diese    Werte    sind    ungefähre    Werte,    die    sehr    unterschiedlich    ausfallen können,   da   die   Elterntiere   in   den   Gewichten   auch   sehr   variabel   sind.   Eine Hündin kann 55 kg oder 75 kg wiegen. Ein Rüde 65 kg oder 85 kg.
Germania Berta Barcadi mit Carlotta
2018 ©Rechte Texte und Bilder:                 Germania-Boerboel.de             Boerboel-Board.de               Burbull.de 	             Bei Verwendung Quellenangabe erforderlich!